"Das Überleben des Organismus hängt von seiner Fähigkeit ab, Informationen aus der Umgebung richtig aufzunehmen und zu verarbeiten."

Bruce Lipton PhD




 

NeuroIntegrative Medizin (NIM)


Unter Neurointegrativer Medizin (NIM) versteht man eine manuelle Behandlungstechnik, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat und Aspekte der Behandlungskonzepte wie die der Akupunktur und der Applied Kinesiology in der Ausübung von NIM berücksichtigt.

Basierend auf neuroanatomischen und physiologischen Grundlagen sowie Erkenntnissen aus der Hirnforschung entwickelte der Arzt Dr. Allan Philipps (Neuseeland) diese Behandlungstechnik Ende der 80iger Jahre.

Im Mittelpunkt von NIM steht das Nervensystem.

Die NIM geht von der Annahme aus, dass Nervenreize, die nicht optimal vom Körper wahrgenommen oder verarbeitet werden, Symptome aller Art und in allen Körpersystemen verursachen.

Dort setzt die NIM Behandlung an.

Aus rechtlichen Gründen dürfen an dieser Stelle keine Indikationen genannt werden. Die Frage, ob NIM bei Ihrer gesundheitlichen Problematik eingesetzt werden kann, beantworte ich Ihnen gerne persönlich. Kontaktieren Sie mich einfach.