Informationen und Verbände:

VOD: Verband der Osteopathen Deutschland

           www.osteopathie.de


RODRegister der Osteopathen Deutschland

          www.r-o-d.info

Osteokompass:

          www.osteokompass.de


 

Über Osteopathie

Basis der Osteopathie sind umfangreiche und vertiefte Kenntnisse der menschlichen Anatomie, Physiologie, Neurologie und Embryologie.

Die Osteopathie folgt der Annahme, dass der Mensch eine strukturelle und funktionelle Einheit ist. Struktur und Funktion beeinflussen sich gegenseitig über vaskuläre, neurologische, lymphatische und biomechanische Wege. Diese Systeme arbeiten zusammen, um den Körper in einem gesunden Gleichgewicht zu halten. Funktioniert ein System nicht optimal, so beeinflusst dies auch den Rest des Körpers – so die Annahme der Osteopathie.

In unserem Körper ist von Muskeln über Blutgefäße, von Organen bis hin zu den Knochen und Nerven alles beweglich. Diese Beweglichkeit braucht der Mensch, um perfekt zu funktionieren. Wird die Bewegungsmöglichkeit einzelner Körperstrukturen eingeschränkt, beeinträchtigt das deren gesunde Funktion – so die Annahme in der Osteopathie.


Osteopathische Behandlungen werden beispielsweise durchgeführt im

  • Bereich des Bewegungsapparates
  • Bereich der inneren Organe
  • Hals-Nasen-Ohren-Bereich
  • Urogenitalen Bereich
  • Gynäkologischen Bereich
  • Bereich der Kinderheilkunde

 

Aus rechtlichen Gründen dürfen an dieser Stelle keine Anwendungsbeispiele genannt werden.

Ich stehe Ihnen jedoch für Ihre Frage, ob Osteopathie auch bei Ihrer gesundheitlichen Problematik oder bei der Ihres Kindes/Säuglings zum Einsatz gebracht werden kann, gerne zur Verfügung.